TJH Methode

Diese Methode entwickelte sich aus meinen Erfahrungen, als mir die Ärzte eine unheilbare Krankheit attestierten. Sie enthält Komponenten aus eigenen Erfahrungen und beinhaltet Methoden die Dr. med. Yayama für seine Patienten entwickelte. Zu ihm kamen jene Patienten, die durch herkömmliche medizinische Methoden nicht geheilt werden konnten. Ein Grossteil der Patienten war unheilbar krank und befand sich teilweise im Endstadium. Dr. med. Yayama entwickelte eine Methode zur sofortigen Hilfe durch das Lebenselixier die Ki-Energie. In Kombination mit gängigen medizinischen Methoden und der Aktivierung von Ki-Energie hat er vielen Patienten geholfen.

Die TJHM, Traditionelle Japanische Heilungsmethode, basiert auf der Aktivierung von bioenergetischen Bahnen des Körpers, die sich direkt unter der Haut befinden und alle Teile des Körpers durchströmen. Diese bioenergetischen Bahnen sind als Akupunkturmeridiane bekannt, welche die alten Chinesen vor tausend Jahren entdeckten. Auf allen 26 Meridianen gibt es exakte Stellen, die Akupunkturpunkte genannt werden. Durch die Stimulierung und Aktivierung der Akupunkturpunkte, kann der gesamte Energiefluss des Körpers positiv beeinflusst werden. Der gesamte Körper wird somit in Einklang gebracht.

Die TJHM ist kombiniert mit Seitai, Atmungsübungen, Meditation, Stimulierung und Aktivierung der Akupunkturpunkte, Dehnungsübungen, der Vermittlung von japanischen Lebens- und Ernährungsweisheiten und der Wahrnehmung der Ki-Energie bei sich selbst und anderen Menschen.

Es ist wissenschaftlich belegt; je mehr Ki-Energie man in sich aufnimmt und durch den Körper leitet, umso stärker wird die eigene Selbstheilungskraft aktiviert. Dadurch findet die Heilung statt. Während der Heilungsprozesse erfahren wir, dass der Körper widerstandsfähiger, vitaler und ausgeglichener wird.

Nach anfänglichen Übungen sind Sie in der Lage feinstoffliche und unsichtbare Energien wahrzunehmen. Dies ist eine grundlegende Eigenschaft, die sich der Heiler oder die Heilerin aneignen muss.

Während Sie sich mehr und mehr mit der Ki-Energie vertraut machen, entwickeln sich Ihre medialen Fähigkeiten. Als Heiler oder Heilerin ist es notwendig, dass Sie Ihre mediale und übersinnliche Wahrnehmung anwenden. Sie werden auch die Sprache der Ki-Energie verstehen und deuten lernen.

Die Informationen welche die Ki-Energie beinhaltet, sind sehr tiefgründig, vielfältig und oft sehr überraschend. Die mediale Wahrnehmung ist essentiell um anderen Menschen Unterstützung beim Heilungsprozess anzubieten und sie zu beraten.Oft reichen die Informationen bis in die Kindheit, sogar bis zur Geburtsstunde, über Vorstellungen von Familienmitgliedern oder Partner/Partnerin bis hin zu verstorbenen Menschen.

Wenn der betroffene Mensch sich über den Ursprung des Problems oder der Blockade bewusst wird, verschwinden die Probleme oder die Symptome von selbst. Durch die medialen Übungen sind Sie in der Lage die Auren zu sehen und lernen auch sie zu interpretieren. Sie kommen darüber hinaus auf eine Stufe in der Sie sich mit anderen Menschen gedanklich verbinden und telepathisch austauschen können, über alle Distanzen hinweg bis hin zu verstorbenen Personen.

Die Ki -Energie wird weder von Raum noch Zeit beeinflusst und ist Grundbasis aller Erscheinungen des Universums, in dem alle Informationen auf einer Bewusstseinsebene existieren. Ihr Bewusstsein und Ihre Intentionen bewegen sich auf dieser Ebene.

Für Fortgeschrittene ist das Ziel in der Meditation den Zustand vollkommener Leere zu erreichen. Dieser Zustand wird als Satori oder Erleuchtung bezeichnet. In diesem geistigen Zustand des Seins erfährt man das Gefühl, dass weder Gedanken noch Körper existieren und dass das Bewusstsein sich über alles erstreckt. In diesem Zustand geht das Gehirn auf eine Frequenz über, auf welcher der Heiler zum Patienten eine Verbindung erstellt. Daraus resultiert die spontane Heilung.

Hat man diesen Zustand einmal erreicht, ist man in der Lage willentlich jederzeit seine Gedanken zu stoppen und sich in den Zustand der Leere zu begeben. Das Bewusstsein löst sich vom Körper der dritten und vierten Dimension, die an Zeit und Raum gebunden ist. Man ist frei von der vorgegebenen Matrix des Daseins und erreicht die fünfte Dimension. So wird man zur Einheit von Körper, Seele und dem höheren Selbst, und wird Eins mit der kosmischen Energie und dem Urquell. Man ist nichts und doch alles. Das Bewusstsein entfaltet sich und ist überall.

Zur Ergänzung der TJH Methode werden die Techniken der Atlaslogie, Rückführung in dieses oder in vergangenes Leben, Naikan, Wahrnehmung der Herz-Intelligenz, verschiedene alternative japanische Heilungsmethoden und das Wissen der japanischen Ernährungslehre angeeignet.

„Sich selbst und andere heilen durch die TJHM“, die Cosmoacademy bietet, kann eine medizinische Behandlung nicht ersetzen, wohl aber unterstützend angewendet werden.

Von der Bewegung der Galaxien bis zu der Bewegung der präatomaren Teilchen, von der unsichtbaren geistigen Bewegung bis zur sichtbaren physischen Beschaffenheit, ist alles spiralförmig gebildet und wird von zwei gegensätzlichen, sich ergänzenden Kräften bestimmt: Yan die zentrifugale und sich ausdehnende Kraft, Tendenz und Richtung, und Yin die zentripetale und sich zusammenziehende Kraft Tendenz und Richtung.

„Alle Erscheinungen, die in dem unendlichen Meer des Universums manifestiert sind, werden von diesen beiden Kräften beherrscht, gelenkt und bestimmt.“
Michio Kushi